Der Ring von Mauro Staccioli

Hattet Ihr schöne Feiertage?

Hier in München war wunderbar mildes Wetter, ein Hauch von Frühling wehte durch die Straßen und lud zu langen Spaziergängen ein, um mal wieder Kunst im öffentlichem Raum zu entdecken.  Heute: <der Ring> des italienischen Bildhauers Mauro Staccioli.

Am Ende des Alten Botanischen Gartens, Ecke Elisenstraße/ Luisenstraße vor dem Hotel Charles von Hilmer & Sattler und Albrecht steht die Skulptur.

Das Kunstwerk von ist eine Hommage an Richard Wagners Opernzyklus „Ring des Nibelungen“ und des Wirkens hier in München zu Zeiten Ludwig II. Der (rote) Ring aus Stahl misst stolze 12 Metern Durchmesser bringt stattliche 14 Tonnen auf die Wage. Trotz allem wirkt das Kunstwerk erstaunlich filigran und monumental zu gleich und steht sozusagen als Entré des dahinter liegenden Münchner Museumsquartiers in der Maxvorstadt.

Like Be the first one who likes this post!

1 Kommentar zu “Der Ring von Mauro Staccioli

  1. Super Licht hast du hierfür gehabt, wow! Ich bin grad nicht so sehr in München unterwegs, nehme Abstand und Abschied von dieser Stadt…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: