when now is minimal. Die unbekannte Seite der Sammlung Goetz

Die letzte Station meiner Reise führte mich ins moderne Museum in Nürnberg, kurz nm. Das schöne an diesem Haus ist, dass die Arbeiten aus der eigenen Sammlung oft wechseln, sodass der Besucher immer wieder neue Werke zu Gesicht bekommt. Bei mir sind es meist die Sonderausstellungen, die mich nach Nürnberg locken und mir dadurch einen regelmäßigen Blick in die Dauerausstellungsräume ermöglichen.

So auch die aktuelle Sonderausstellung <when now is minimal. die unbekannte Seite der Sammlung Goetz> . Die Ausstellung zeigt, wie sich unterschiedliche Künstlergenerationen mit dem Thema des Minimalismus beschäftigen, wie facettenreich der Grundgedanke variiert und international unterschiedlich aufgegriffen wurde.  Ausgestellt sind vor allem Werke einer jüngeren Generation von Künstlern, die auf spielerische, intellektuelle Weise mit dem Erbe der streng rationalen Kunstrichtung der <Minimal Art> umgehen. Die Fülle der in dieser Ausstellung präsentierten Medien reicht von Papierarbeiten über Gemälde bis hin zu Wand- und Lichtinstallationen. Die Reduktion auf einfache, übersichtliche und meist geometrische Grundstrukturen ist nicht ausschließlich den klassischen Vertretern der Minimal Art wie beispielsweise Donald Judd, Dan Flavin oder Sol LeWitt vorbehalten.

Ein Großteil der Arbeiten wird in dieser Ausstellung erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – einige davon kannte ich bereits, deshalb empfand ich den Nachsatz des Titels < …unbekannte Seite der Sammlung Goetz> im ersten Moment ein wenig irreführend. Nun ja, meine eigene Erwartung hat mir da entgegen gespielt. Summasumarum kann ich mich an dieser Stelle nur verbeugen;  denn <when now is minimal. die unbekannte Seite der Sammlung Goetz> ist nach langer Zeit, mal wieder eine äußerst vielschichtige, spannende und lehrreiche Themenausstellung, die bis ins kleinste Detail durchkuratiert ist und noch sehr lange nachwirken wird.

Like Be the first one who likes this post!

5 Kommentare zu “when now is minimal. Die unbekannte Seite der Sammlung Goetz

  1. Ich bin ein großer Fan der Minimal Art. Von wem ist die rote Kugel mit den schwarzen Bändern?
    Die hat es mir besonders angetan.
    LG von Susanne

  2. Pingback: Gerhard Richter. Ausschnitt | uNTERWEGSiNsACHENkUNST

  3. Pingback: Gerhard Richter. Ausschnitt - uNTERWEGSiNsACHENkUNST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: