A space called public Teil V: Stephen Hall und Li Li Ren – 4th Plinth Munich und Alexander Laner – Schöner Wohnen

Gleich zwei Kunstwerke auf einem Raum.

Dieser Sockel auf dem Wittelsbacher Platz, auf dem bis dahin allein das Reiterdenkmal von Kurfürst Maximilian I. stand, wurde im Januar 2013 von der chinesischen Künstlerin Li Li Ren und vom irischen Künstler Stephen Hall errichtet. Ähnlich wie der Sockel auf dem Londoner Trafalgar Square, der 2012 von Elmgreen & Dragset mit einem berittenen Schaukelpferd bestückt oder dieses Jahr mit einem blauen Hahn der deutschen Künstlerin Katharine Frisch, wurde auch für den Münchner Nachbau des Sockels ein Wettbewerb ausgeschrieben. Gewonnen hat ihn der Münchner Künstler Alexander Laner mit seinem Entwurf „Schöner Wohnen“ – das Kunstwerk im und auf dem Kunstwerk sozusagen. Der Sockel selbst ein Hohlkörper  wurde von Laner statt als Plattform für eine Skulptur selbst als Monument ausgebaut und als exklusive Wohnimmobilie mit Dachterrasse seit Juni genutzt.

Like Be the first one who likes this post!

0 Kommentare zu “A space called public Teil V: Stephen Hall und Li Li Ren – 4th Plinth Munich und Alexander Laner – Schöner Wohnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: