rupprecht geiger gerundetes Blau vor dem Gasteig in München

Gerundetes Blau

Die Farbe Blau ist ein Sinneseindruck, der ohne Licht nicht möglich wäre. Erst durch Lichtstrahlen die durch unser Auge auf die Netzhaut treffen, können wir Farben wahrnehmen. Blau gilt neben Rot und Gelb zu den Primärfarben, die sich nicht durch Mischen erzeugen lassen. Bereits die alten Ägypter kannten die Farbe Blau und konnten es aus Sand, Soda und Kalk herstellen. Für sie bedeutete das Blau das Göttliche. Den Römern und Griechen wiederrum fehlte der Draht dazu, sodass diese Farbe eine eher untergeordnete Rolle spielte. Im Mittelalter wandelte sich das. Der Bezug zum Göttlichen war wieder hergestellt. Mariendarstellungen, Kirchenfenster, ja selbst in den Wappen der Königshäuser hielt die Farbe Einzug und gewann immer mehr an Beliebtheit. Das Pigment Ultramarin überstieg zu jener Zeit sogar den Wert von Gold. In der Romantik erhob sich Blau zur bedeutendsten Farbe überhaupt. Es wurde zur Farbe der Sehnsucht und der Träume. Bis heute zählt Blau zu den populärsten Farben weltweit. Sie ist die Farbe des Himmels und des Meeres. Blau steht für Weite, Reinheit und Frische. Blau beruhigt und entspannt. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich bei längerer Betrachtung sogar die Atmung verlangsamt. In der Kunst patentierte Yves Klein als erster Künstler sein legendäres Ultramarin und in München gründeten Marc und Kandinsky den blauen Reiter. In unserem Wortschatz fahren wir ins Blaue oder machen Blau und die Staatsflagge Bayerns ist weiß-blau.

So wundert es kaum, dass sich der Münchner Künstler Rupprecht Geiger 1987 vor dem orangeroten Backsteinbau des Kulturzentrums Gasteigs einem kräftigen Blau widmete. Geiger ist bekannt für seine abstrakten Farbflächen.  Für ihn war Farbe Element.

Hier am rechten Isarhochufer kann man sich vor Geigers gigantischen 6 x 7 Meter hohen Aluminium Oval herrlich in der unendlichen Tiefe der Farbe verlieren. Man kann auf Freunde warten bevor man ins Konzert geht oder sehnsuchtsvoll den Blick schweifen lassen.

0 Kommentare zu “Gerundetes Blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.