Gerhard Richter – ATLAS. Die Zweite

Gesagt getan – ein kurzer Ausflug nach Dresden des ATLAS‚ wegen.

783 Tafeln mit mehr als 8.000 Einzelaufnahmen umfasst der ATLAS bis dato. Einen kleinen Auszug und verblüffend privaten Einblick gewährt derzeit der Lipsiusbau in Dresden. Grandios die Architektur. In acht Bereiche im EG, Balkon und Obergeschoss verteilt, überschütten den Besucher die Eindrücke der Aufnahmen, Zeitungsausschnitte, Skzizzen, Ausstellungsplakate, ein Film; allesamt Zeugisse des Vergangenen. Obendrein begleitet ein kleiner Katalog in deutscher und englischer Sprache die Ausstellung und eröffnet weitere Hintergrunddetails.

Als Betrachter erkennt man sofort die Vorlagen namenhaften fotorealistischer Bilder Gerhard Richter’s, mehr noch – die  Übung dahinter: Experimente, Fotoexperimente mit der Belichtung, der Blende, Bild-Aussschnitten durch überkleben, skizzieren drumherum. Überwältigend die Masse. Schwer die Details mit einem Besuch zu erfassen. Aber es muss reichen -wäre die Ausstellung nicht so weit für mich entfernt, würde ich hier sicher wöchentlich Gast sein. Eine eindrucksvolle Grundlage für das Nachvollziehen der Ideenwelt Richters, die zeitgleich eine Fülle weiterer Fragen aufwirft.

Gegenüber im ALBERTINUM gibt es gleich die Möglichkeit in die malerische Welt Richter’s hinabzutauchen – aber davon ein ander mal mehr – ich muss all die Eindrücken noch ordnen:) Auf bald.

Like Be the first one who likes this post!

2 Kommentare zu “Gerhard Richter – ATLAS. Die Zweite

  1. Pingback: ATLAS MIKROMEGA | uNTERWEGSiNsACHENkUNST

  2. Pingback: ATLAS MIKROMEGA - uNTERWEGSiNsACHENkUNST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: