Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“ hat Karl Valentin einmal gesagt.

Diesen Ausstellungstitel hat sich auch der Kunstbau in München zu eigen gemacht. Es ist die letzte Ausstellung vor der Wiedereröffnung im Kunstbau und heute den letzten Tag zu sehen: <Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit>

Gezeigt werden zwischen Kunstverpackungskisten Werke des 19. Jahrhunderts, des Blauen Reiter, der Neuen Sachlichkeit sowie der Nachkriegsmoderne und der zeitgenössischen Kunst. Malerei, Plastik und Ausstellungskataloge der letzten Jahrzehnten. Scheinbar unprätentiös auf unmittelbarer Augenhöhe aufgestellt, begrüßen sie den Besucher auf ganzer Länge und fordern ihn via Aufkleber  <Kunst ist schön…> auf zu bewerten. Welch‘ eine wunderbare Idee; Kunst so direkt zu präsentieren (bevor sie -wahrscheinlich- wieder im Depot verschwindet).

 

 

2 Kommentare zu “Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit

  1. Klasse! Das klingt nach eine wirklich spannenden und hochinteressanten Ausstellung! Schade, dass sie vorbei und München so fern ist…

    Liebe Grüße Ute

  2. vielleicht bleibt ja im august mal zeit, das neue lenbachhaus zu besichtigen;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.