SCHAUING – Kunst zum anfassen und weiterentwickeln

Ein kleines temporäres Dorf zum anfassen, herumklettern – ein urbaner Raum, ein Spielplatz für Erwachsene und natürlich auch für Kinder direkt vor der SCHAUSTELLE, gezimmert von ca. 200 Studenten des Lehrstuhls für Architektonisches Gestalten und des Fachgebiets Holzbau der TU München.

<SCHAUING> heißt das  neue Projekt: 30 temporäre Raumobjekte aus Holz, die nach verschiedenen Funktionstypen entwickelt und zusammengezimmert wurden.

Das Projekt lädt Bürger und Künstler ein, es in den nächsten Wochen aktiv zu nutzen und weiterzuentwickeln. Bis 15.9.2013 wird es also noch eine Menge Neues und Überraschendes vor der Baustelle der Pinakothek der Moderne geben.

Like Be the first one who likes this post!

2 Kommentare zu “SCHAUING – Kunst zum anfassen und weiterentwickeln

  1. Pingback: Neues von der Schaustelle – SCHAUING | uNTERWEGSiNsACHENkUNST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: