Details von der Stroke 2014 – Johannes Karl

Nach einer Woche, gibt es nochmals ein Detail von der Stroke 2014.

Eine Hommage an Caspar David Friedrich. „Der Wanderer“. Großartig. Ein Werk das deutliche Spuren hinterlässt. Johannes Karl holt das wohl bekannteste Motiv Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ in die Neuzeit. Für ganze 3:24 Minuten. Anstatt des romantischen Blicks auf die in Nebelschwaden getränkte Naturlandschaft, steht Karls „Wanderer“ vor einer gigantischen Stadtkulisse. Erhaben. Entfernt. Betrachtend. Hat sich unsere Seelenlandschaft in fast zwei Jahrhunderten geändert? Oder nur der Blick? Und zwischen all den aufkommenden Fragen, dreht er sich plötzlich, der Wanderer. Ganz langsam und schaut dem Betrachter Mitten ins Gesicht.

Like Be the first one who likes this post!

2 Kommentare zu “Details von der Stroke 2014 – Johannes Karl

  1. Pingback: Neue Künstler braucht das Land: Impressionen von der ARTMUC 2014 | uNTERWEGSiNsACHENkUNST

  2. Pingback: ARTMUC ein Rückblick - uNTERWEGSiNsACHENkUNST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: