Offen Auf AEG Nürnberg copyright Lara Hoffmann unterwegsinsachenkunst

Ganz nah dran am Kunstprozess: “Offen Auf AEG” in Nürnberg

Offen Auf AEG Nürnberg copyright Lara Hoffmann unterwegsinsachenkunst christian rösner elch
In der Werkschau beeindrucken der “Elch” von Bildhauer Christian Rösner…
linda männel nürnberg auf aeg unterwegs in sachen kunst lara hoffmann
… die Garn-Tinte-Bilder von Linda Männel (zwischen ihren Bilder “Yucatan” (links) und “Beyond the Tulum skies…” (rechts))
robert scholz betongold lara hoffmann unterwegs in sachen kunst nürnberg auf aeg
… oder die Arbeit “Betongold” von Robert Scholz.

Wer im alltäglichen Leben von Künstlern einmal Mäuschen spielen will und Kunst gerne an Orten jenseits von etablierten Museen und herausgeputzten Galerien erlebt, dem sei an diesem Wochenende (23. und 24. September) die Veranstaltung “Offen Auf AEG” in Nürnberg dringlichst empfohlen!

Anregend, sympathisch und mit einer ordentlich Portion Industriecharme ausgestattet: So präsentiert sich das Kunst-Event “Offen Auf AEG”. 120 Künstler haben sich auf dem ehemaligen Produktionsgelände von AEG angesiedelt seit das Nürnberger Werk Mitte der 2000er Jahre stillgelegt wurde. Und die veranstalten heuer zum 8. Mal ihr großes “Offen Auf AEG”-Fest, wo sie sich und ihre Kunst vorstellen. Besucher dürfen durch die Künstlerateliers schlendern, kommen mit den Künstlern und anderen Kunstinteressierten in Kontakt. Zusätzlich gibt es verschiedene Ausstellungen auf dem Gelände zu bestaunen: In der “Werkschau” (Halle 15), zeigen die Künstler eine Auswahl ihrer Werke. Vielfältig wie die Künstlerpersönlichkeiten selber spannt die “Werkschau” den Bogen von skulpturalen Arbeiten, Fotografien, Installationen, Drucken hin zu klassischen Ölgemälden. Kuratiert wird die Ausstellung heuer von Miret Rodriguez, einer in Paris lebenden Mexikanerin. Die Ausstellung läuft noch bis Mitte Oktober.

Spannend ist auch die “BEST-OF-Ausstellung” (Halle 20) von ehemaligen und aktuellen Ottmar-Hörl-Schülern. 50 in ganz Deutschland und Europa verteilt lebende (Ex)-Schüler zeigen ihre neuesten Arbeiten. Sie bewegen sich in einem Spannungsfeld, in dem eindeutige stilistische und materialbezogene Zuordnungen bewusst vermieden werden. Auch diese Ausstellung kann noch bis zum 15. Oktober besichtigt werden.

Außerdem finden beim “Offen Auf AEG”-Fest auf dem weitläufigen Gelände viele Aktionen, Konzerte und Workshops statt. Die Devise für “Offen Auf AEG”-Besucher lautet also: Hingehen, staunen und nach dem Lustprinzip über das Areal wandeln!

“Offen Auf AEG”, 23. und 24. September. Offene Ateliers am Samstag und Sonntag von 13 bis 19 h.

Adresse:
Fürther Straße 244 – 254
Muggenhofer Straße 132 / 135
90429 Nürnberg

Weitere Infos auf www.kunstaufaeg.de

Öffnungszeiten

WERKSCHAU: 23. September 12-21 Uhr, 24. September 12-19 Uhr.
28. September bis 15. Oktober: Donnerstag/Freitag 15-19 Uhr ; Samstag/Sonntag 13-19 Uhr.

BEST OF: 23. September 12-21 Uhr, 24. September 12-19 Uhr.
29. September-15. Oktober: Freitag 15-20 Uhr, Samstag/Sonntag 11-20 Uhr

 

 

 

Like Be the first one who likes this post!

0 Kommentare zu “Ganz nah dran am Kunstprozess: “Offen Auf AEG” in Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: