A Taste of Honey — Honigprobe mit den Stadtimkern

Diese Arbeit hätte thematisch gut auf die dokumenta 13 gepasst. Den gesamten Sommer waren sechs Bienenvölker auf der Wiese hinter dem Haus der Kunst zu Gast. Im Vorfeld des “Festival of Independents – MUNICH/NOW/HERE” haben sie unermüdlich die Pollen der umliegenden Bäume und Pflanzen gesammelt und konnten trotz des regnerischen Frühsommers über 100 kg Honig einholen – Haus der Kunst-Festivalhonig.
Die Künstlerin und Verlegerin Ruth Höflich hat anschließend die Gestaltung der Haus der Kunst-Honigedition entwickelt. Als Motive dienten ihr Navigations- und Kommunikationsverfahren der Bienen und deren Beziehung zur Pflanzenwelt. Die Honiggläser wurden durch zweierlei Drucktechniken gestaltet (haltbarer Sieb- und Transferdruck sowie kontextbedingte Etiketten). Ziel ist, dass die Gläser auch nach dem Verzehr des Honigs und nach dem Festival einen eigenen Wert behalten. Die Installation beinhaltet eine Video- und Textarbeit von Ruth Höflich uns kann über einen QR-Code auf dem Honigglas abgerufen werden.
Bei den von den Stadtimker organisierten Honey Tastings an den Wochenenden während des Festivals kann die limitierte Edition des Festival-Honigs probiert werden. Sie erzählen dabei von ihrer Arbeit mit den Bienen in der Stadt, mit der sie dem Bienensterben entgegenwirken möchten.

0 Kommentare zu “A Taste of Honey — Honigprobe mit den Stadtimkern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.