Carolee Schneemann

Carolee Schneemann ist tot

„… Früher haben doch alle nur auf den Körper gestarrt. …“

Sagte Carolee Schneemann in diesem Interview vor gut zwei Jahren. Damals bekam sie den golden Löwen für ihr facetteneiches Lebenswerk auf der Biennale in Venedig. Gestern am 6. März 2019 ist sie verstorben.

Carolee Schneemann war eine unglaubliche Frau. Eine Pionierin. Provokant, mutig, wachrüttelnd und schön.

Bekannt war ihre Performance »Interior Scroll« aus dem Jahre 1975. Da zog sie sich in einer Performance eine lange Schriftrolle aus der Vagina und rezitierte feministische Texte. Der Körper als Gedächtnisträger. Dieses Spiel zwischen Tampon und Tora-Rolle ist nicht jedermanns Sache und immer noch provokativ, doch wohl dem, der schon damals ihre tiefere Botschaft reflektierte.

Schneemann konfrontierte stets radikal und warf Fragen auf, welche Rollen Frauen in der Gesellschaft haben bzw. einnehmen. Braucht es diese Art von feministischer Kunst aufgrund einer Mauer männlicher Kultur?

Vielleicht mehr denn je. Vielleicht.


0 Kommentare zu “Carolee Schneemann ist tot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.