Der Juli in Sachen Kunst

Normalerweise findet im Juli die Jahresausstellung der Akademie der bildenden Künste statt – ein absolutes Highlight in München zum Semesterende. Ebenso ein Highlight im Monat Juli ist normalerweise das Kunstarealfest. Der Juli läutet auch allmählich die Kultur-Sommerpause ein. Zeit um die Koffer zu packen und in den Urlaub zu reisen – normalerweise. Doch was ist schon normal in Zeiten von Corona.

Stattdessen laufen die Ausstellungen so langsam nach dem Shut down wieder an. Ein Besuch ist meist mit Warteschlangen verbunden oder mit notwendigen Voranmeldungen, je nach Größe der Kulturinstitution. Einiges läuft digital und vieles anders. Ein Potpourri eben – hier sind unsere Favoriten in Sachen Kunst für den Juli in München:

akademiegaleriehomeoffice.de

An der Akademie der Bildenden Künste München hat Peter Kogler mit seiner Klasse ein Projekt im öffentlichen Raum erarbeitet: Im Zwischengeschoss an der Münchner U-Bahn-Haltestelle Universität sind künstlerische Beiträge und Live-Projekten zu sehen. Die Arbeiten werden vom Homeoffice aus gesteuert und parallel gestreamt.

Was: Klasse Kogler + Gäste „akademiegaleriehomeoffice.de
Wann:  bis 31.07.2020
Wo: AkademieGalerie | U-Bahnhof Universität | Zwischengeschoss | Ausgang Akademiestraße | https://www.twitch.tv/klassekogler | instagram.com/klassekogler

Nach langer Zeit: Erster Freier Donnerstag

Der erste Freie Donnerstag nach langer Zeit findet wieder ab 18 Uhr statt.

Was: freier Donnerstag
Wann: 02.07.2020 ab 18 Uhr
Wo:  Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, 80538 München

Philosophisches Foyer: Charisma

Kontroverse Gespräche, anregender Austausch und bewusstes Nachdenken mit Zwischenrufen, Fragen, Übereinkünften und Widersprüchen – dazu bietet das Philosophische Foyer in der Villa Stuck Gelegenheit.

Der Philosoph Paulus Kaufmann moderiert die Diskussion, die im Rahmen der Abendöffnung von Friday Late stattfindet. Dabei geht es diesmal um das alltagsrelevante Thema „Charisma“, das wir gemeinsam reflektieren. Im Austausch miteinander verhandeln wir Konventionen, Denkmuster und Standpunkte mit dem Ziel, neue Einsichten zu gewinnen oder aber neue Fragen zu erkennen.

Was: Philosophische Foyer
Wann: 03.07.2020, 19 Uhr
Wo: Bei schönem Wetter im Garten der Villa Stuck, Prinzregentenstr. 60, 81675 München

Hinweis: die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt. Gleichzeitig ist auch eine online-Teilnahme möglich, das Philosophische Foyer wird via Zoom digital übertragen.

And the FORESTs will echo with laughter …

And the FORESTs will echo with laughter … Die Zeile aus einem Song von Led Zeppelin führt in die neue Ausstellung der ERES-Stiftung.

Im Fokus steht der Wald als sozialer Raum. Sein Ökosystem funktioniert auf der Basis von Vernetzung, Information und Kommunikation, Austausch und Symbiose. Vor unseren Augen verborgen, spielen sich komplexe Prozesse ab, die nicht nur für die beteiligten Organismen lebenswichtig sind. Denn der Wald ist weit mehr als nur Bäume: Als Wirtschaftsgut, Lebensraum, Sauerstoffproduzent, CO2- und Wasserspeicher, aber auch als Sehnsuchtsort, mystischer Raum und Gegenentwurf urbaner Zivilisation spielt er für den Menschen eine essentielle Rolle.

Zeitgenössische künstlerische Positionen eröffnen unerwartete Zugänge in das Bedeutungsdickicht Wald, naturwissenschaftliche Vorträge werfen Schlaglichter auf das faszinierende Wood Wide Web, das Internet des Waldes, und diskutieren aktuelle Forschungsfragen rund um den Wald.

Was: And the FORESTs will echo with laughter …
Wann: bis 27. März 2021
Wo: ERES-Stiftung, Römerstr. 15, 80801 München

HINWEIS: Einlass nur nach Online-Voranmeldung unter www.eres-stiftung.de/besuch möglich – diese wird 14 Tage im Voraus freigeschaltet. Zur Registrierung benötigen die Mitarbeiter der Stiftung den Vornamen, Nachnamen sowie die Telefonnummer der Besucher.

Live aus dem Museum Brandhorst

Es geht weiter! Die digitalen Live-Führungen in den Pinakotheken gibt es nun einmal im Monat. Hier gibt es digitale Hintergründe zu verschiedenen Kunstwerken und aufkommende Fragen können gleich Live über Chat gestellt werden. Im Anschluss bleiben die Führungen ein paar Tage lang über den Instagram-Kanal @pinakotheken abrufbar. 

Wann: live am 17.07
Wo:  www.instagram.com/pinakotheken

0 Kommentare zu “Der Juli in Sachen Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.