Domfenster – Gerhard Richter

Ein wahres Farbenmeer.

Das Licht der kalten November-Sonne. Farben des Zufalls von Gerhard Richter wandern still auf der Wand im Kölner Dom umher. In bewegten Bildern (Affiliate-Link)gibt es hier. Ein Moment erfüllt von Fülle. Ich kann ihn nicht greifen. Ein Versuch ihn mit der Kamera festzuhalten scheitert.  Gott-sei-dank.

 

 

1 Kommentar zu “Domfenster – Gerhard Richter

  1. Pingback: Zitat über Malerei - Gerhard Richter | Unterwegs in Sachen Kunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.