Die einem sind im Dunkeln die andern sind im Licht

So; ein letzter und sehr eindrucksvoller Beitrag der Jahresausstellung 2012 der Akademie der Bildenen Künste: die Klasse Doberauer.

Ein Raum. Die Scheiben abgedunkelt – mit roter Folie. Die Bilder der Klasse wirken auf den ersten Blick: schwarz-weiß. Realistisch. Das Auge muss sich erst an das Dunkel gewöhnen – nach einiger Zeit wirken sie schwarz-rot. Beindruckend. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Dann eine Taschenlampe. Mitten auf einer Bank. Schaltet man Sie an – so erscheinen die Bilder farbig.  Realistisch. Überwältigend – der Kontrast. Erinnerte mich an da den „Green light corridor“ von Bruce Naumann, den man vergangenes Jahr in der MOVE Ausstellung im Haus der Kunst durchschreiten konnte oder an „your blind passenger“ von Olafur Eliasson in Kopenhagen. Ein Spiel mit den Sinnen. Vielschichtig. Oben (Bilder 1-6): Jiyun Cheon. „Sculpture #5“ und „Sculpture #4“ unten Brigitte Stenzel (Bilder 7-9)“Die einen sind im Dunkeln und die andern sind im Licht. Beides Öl auf Leinwand.

7 Kommentare zu “Die einem sind im Dunkeln die andern sind im Licht

  1. Aussergewöhnlich..Danke für den Beitrag!
    LG,Laura

  2. Pingback: letzter Tag der Jahresausstellung 2014 | uNTERWEGSiNsACHENkUNST

  3. Pingback: letzter Tag der Jahresausstellung 2014 - uNTERWEGSiNsACHENkUNST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.