Dan Flavin_untitled (to you, Heiner, with admiration and affection), 1973

Die neuen Ausstellungen im Mai

Alles neu macht der Mai heißt es so schön mit pentatonischer Abfolge. Auch die Kunst kann davon ein Lied singen. Deshalb gibt es heute aufgelistet, die neuen Kunstausstellungen und Highlights für den Monat Mai in und rund um München.

⇒ zu Tisch

Die Schlösser in Deutschland bitten „Zu Tisch!“ Schlösser, Burgen und Gärten im Land präsentieren sich im Europäischen Kulturerbejahr 2018 mit kulinarischen Programmen. Gleich zum Monatsanfang startet hierzu die Blogparade #SchlossGenuss – wie erlebe ich Schlösser, Burgen, Klöster.

  • Blogparade: #SchlossGenuss
  • Dauer: 02.05. – 05.06.2018
    Ausstellungsort: World Wide Web
trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst
⇒ Johannes Seyerlein: Spuren der Transzendenz

Es ist ein Übergang, den der Fotokünstler Johannes Seyerlein festhält. Ein Zwischenraum für den Moment. Er fotografiert Schauspieler unmittelbar nach dem Bühnenabgang. Menschen, die noch in ihrer Rolle stecken und doch schon wieder sie selbst sind.

trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst
⇒ Raster-Noton: White Circle

White Circle besteht aus im Kreis aufgestellten Leuchtstoffröhren, die auf musikalische Impulse reagieren und den Raum illuminieren. Die Licht-Sound-Installation im Loop entstand anlässlich der zwanzigjährigen Zusammenarbeit des Labels für elektronische Musik raster-noton.

  • Ausstellung: RASTER-NOTON WHITE CIRCLE 
    Ausstellungsdauer: 10.05.2018 – 08.07.2018
    Ausstellungsort: Kunstbau Lenbachhaus, U-Bahnstation Königsplatz, 80333 München,

trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst

⇒ KÖNIGSKLASSE IV GEGENWARTSKUNST IN SCHLOSS HERRENCHIEMSEE

Auf diese Ausstellung freue ich mich schon ganz besonders. Im unvollendeten Gebäudeflügel in Schloss Herrenchiemsee finden Hochkaräter der Pinakothek der Moderne einen Platz in den historischen Räumlichkeiten. Gegenwart trifft auf Geschichte, zeitgenössische Kunst auf Ludwigs Vision von uneingeschränkter Schönheit.

trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst

⇒ Jutta Koether: Tour de Madame

Endlich mal wieder eine Frau. Kaum eine andere Künstlerin hat unser heutiges Verständnis von Malereinen und von der Kulturlandschaft seit den 80er Jahren so entscheidend Gepräge wie Jutta Koether. Gleich auf zwei Etagen widmet das Museum Brandhorst ihr eine umfassende Retrospektive.

  • Ausstellung: Jutta Koether: Tour de Madame
    Ausstellungsdauer: 18.05.2018 – 21.10.2018
    Ausstellungsort: Museum Brandhorst, Theresienstr. 35a, 80333 München

trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst

⇒ IM BLICK: GIORGIO VASARI.ZUM JUBILÄUM DER ZWEITEN AUSGABE DER „VITEN“, 1568

Aufgrund ihrer Lichtempfindlichkeit, bekommt der Besucher sie nur selten zu Gesicht. Die Zeichnungen von Giorgio Vasaris. Berühmt wurde der Architekt und Hofmaler der Medici vor allem als Biograph italienischer Künstler. Die „Viten“ enthalten über einen Zeitraum von drei Jahrhunderten 108 Künstlerbiographien von Giovanni Cimabue bis Michelangelo.

trennstrich_rot_unterwegsinsachenkunst
⇒ Cy Twombly: In the Studio

Es gibt wohl kaum einen besseren Ort für eine Neupräsentation seiner Werke als im Museum Brandhorst – Cy Twombly. Präsentiert werden mehr als 200 Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus den frühen 50er Jahren bis hin zu einem Bild seiner allerletzten Werkserie , die er kurz vor seinem Tod 2011 fertiggestellte.

  • Ausstellung: Cy Twombly: In the Studio
    Ausstellungsdauer: 31.05.2017 – 06.08.2018
    Ausstellungsort: Museum Brandhorst,Theresienstr. 35a, 80333 München

 

2 Kommentare zu “Die neuen Ausstellungen im Mai

  1. Liebe Daniela,

    vielen herzlichen Dank für diese famose Zusammenschau der Ausstellungen im Mai in München. Hast Spannendes da zusammengetragen!

    Auch ein fettes Merci für den Hinweis auf die Blogparade #SchlossGenuss, die morgen, am 2. Mai endlich startet. Eine längere Planungsphase ging dem voraus. Tatsächlich entstanden dazu schon erste Ideen Anfang März, umso hibbeliger sind wir, dass es morgen endlich losgeht mit dem #SchlossGenuss. Ins Web werfen wir bereits ein paar Aussagen zum Genuss – klasse, was Jean Paul dazu sagt:

    „Genuß ist eine sich selbst verzehrende Rakete.“
    Jean Paul (1763 – 1825)

    In diesem Sinne freuen wir uns auf rege Teilnahme, vielleicht auch von dir – was toll wäre!!!

    Herzlich,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.