Kinostart am 11. April 2013: Georg Baselitz

Der Maler und Bildhauer GEORG BASELITZ gehört zu den ganz Großen seiner Generation. Zum ersten Mal hat der zurückgezogen lebende Künstler seine Ateliers in Deutschland und Italien für Filmaufnahmen geöffnet. Die Regisseurin Evelyn Schels begleitet ihn über mehrere Jahre aus nächster Nähe. Sie darf in seinem Familienalbum blättern, befragt seine Ehefrau sowie seine Weggefährten und zeigt in diesem fesselnden Film die wichtigsten Stationen seines Lebens.

Baselitz gewährt uns einen einmaligen Einblick in das Zentrum seines künstlerischen Schaffens. Der Zuschauer darf so den sensiblen Entstehungsphasen seiner Bilder und Skulpturen beiwohnen, beobachtet seine Pinselstriche, sieht ihn mal zweifelnd, dann euphorisch und entdeckt neben dem Künstler Baselitz auch den Menschen.

Der Dokumentarfilm GEORG BASELITZ ist ein aufmerksames, sehr privates und differenziertes Portrait über den Jahrhundertkünstler, dessen Leben und Werk untrennbar mit der deutschen Geschichte verknüpft sind. Ein Künstler, der die Kunstwelt buchstäblich auf den Kopf stellte und der sich auch mit 75 Jahren immer wieder neu erfindet.

 

Like Be the first one who likes this post!

7 Kommentare zu “Kinostart am 11. April 2013: Georg Baselitz

  1. Oh, der klingt sehr spannend und irgendwie auch vertraut – ich denke den sollte ich mir ansehen, da kann ich bestimmt noch ne Menge lernen! Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße aus Essen,
    Ute

  2. der Trailer war sehr vielversprechend! liebe Grüße Tanja

  3. Pingback: Kunst im TV: Georg Baselitz - Ein deutscher Maler - uNTERWEGSiNsACHENkUNST

  4. Pingback: Kunst mit Kindern | -unterwegsinsachenkunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: